Think Global, Act Local

Internationaler Handel und der Verkauf auf mehreren Marktplätzen werden für Online-Händler immer wichtiger. Der Markt- und Wettbewerbsdruck verlangt von Ihnen neue Impulse.

Ziel der Internationalisierung des Online Shops ist, das eigene Wa­renangebot nicht mehr auf Deutschland zu be­grenzen, sondern möglichst für die ganze Welt verfügbar zu ma­chen. Die Umsetzung dessen bedarf allerdings die Beachtung vieler wichtiger Punkte. Ambitio­nierte Ziele von Umsatzsteigerung und Neukun­dengewinnung sind nicht mit einem einzigen weltweiten Online-Shop zu erreichen. Vielmehr muss der deutsche Shop an jedes Zielland individuell angepasst werden.

Umsatz vervielfachen und von Marktwachstum profitieren

Ungebremst wird der E-Commerce Markt sein Wachstum auf globaler Ebene fortsetzen. Das weltweite B2C Verkaufsvolumen wird für 2018 auf rund 2.400 Milliarden US Dollar wachsen. Das Cross Border E-Commerce Volumen für die Länder USA, UK, Deutschland, Brasilien, China und Australien soll sich in 2018 von 105 Milliarden US-Dollar auf 307 Milliarden US-Dollar fast verdreifachen. Die Zeichen stehen also weiterhin auf Wachstum.

Wählen Sie die richtigen Märkte für den Einstieg

Zu einer gezielten Planung für den Ausbau des Shops auf internationale Märkte gehört auch die Auswahl der Zielländer und Marktplätze. Viele Unternehmen wollen in möglichst viele Länder gleichzeitig expandieren. Jedes Land hat allerdings seine eigenen Besonderheiten weshalb es auch keine universelle Internationalisierungslösung gibt. Empfehlenswert für den Anfang ist es in Ländern zu starten, die eine ähnliche Mentalität, Kultur und Sprache haben, wie zum Beispiel Österreich. Generell sollten Sie für jedes Land ein detailliertes Internationalisierungs-konzept erstellen, indem unter anderem die folgenden Punkte beachtet werden. Marktplätze wie Amazon bieten dafür Hilfestellungen an.

Übersetzungen & Sprache

Um Kunden gezielt ansprechen zu können, muss Ihre Website die Sprache der Kunden sprechen. magnalister bietet für den Artikelupload Konfigurationsmöglichkeiten, um auf die Übersetzungen Ihrer Produkte zurückzugreifen. Sie entscheiden dabei flexibel, auf welchem Marktplatz welche Sprache verwendet wird. Shopware bietet auch eigene Sprachpakete für verschiedene Länder an, die Ihnen bei der Übersetzung und der Lokalisierung helfen.

Steuern

magnalister und Shopware können so konfiguriert werden, dass die Steuersätze der verschiedenen Länder berücksichtigt werden können. Die im Backoffice hinterlegten Länder, Steuerzonen und deren Steuersätze werden beim Bestellimport oder beim Artikelupload vollautomatisch berücksichtigt. Sollten Bestellungen mit Artikeln importiert werden, die der Shop nicht kennt – und somit kein Steuersatz vorhanden sein – kann magnalister zudem einen konfigurierten Standardsatz berechnen.

Währung und Preise

Mit magnalister können Sie mit individuellen Preisen für verschiedene Länder arbeiten. Falls Sie Ihre Kunden in mehrere Gruppen unterteilt haben (z B. eBay– und Shopkunden) können Sie einfach für jeden Artikel und für jeden Marktplatz einen individuellen Preis vergeben. Die Preis-Synchronisation kann vollautomatisch im Hintergrund laufen.

Auch kann die Währung kann pro Land und Marktplatz berücksichtigt werden. Damit die gewünschte Währung an einen Marktplatz übergeben wird, muss lediglich magnalister und Ihr Währungsmodul im Shop konfiguriert werden.

Marketing

Einer der wichtigsten Punkte bei Ihrer Internationalisierung sollte sein, wie Sie von Ihren Kunden gefunden werden – am besten über Google, dem weltweiten Suchdienst Nummer eins. Hierfür haben Sie zwei Möglichkeiten: Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, SEA) und Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO).

Cross Border Guide

Shopware liefert Ihnen als Online-Händler in dem kostenlosen Whitepaper wichtige Informationen, um erfolgreich mit dem eigenen Shop international durchzustarten.
Zum Cross Border Guide