Die große Funktionsvielfalt eines WooCommerce Shops im Überblick: So holen Verkäufer das Maximum heraus

Beeindruckende 29% Marktanteil hält die E-Commerce-Plattform WooCommerce weltweit, geht man ausschließlich nach der Anzahl an Installationen. Dabei nutzen gegenwärtig weit über 600.000 Webseiten das performante Shopsystem, das bei seinen Nutzern vor allem durch eine enorme Vielseitigkeit zu überzeugen weiß und in der Grundkonfiguration sogar kostenfrei genutzt werden kann. Damit liegt WooCommerce vor prominenten Konkurrenten wie Shopify oder Wix Stores auf Platz eins der global meistgenutzten Shopsysteme.

Auch hierzulande erfreut sich WooCommerce bei Händlern mit eigenem Webshop großer Beliebtheit. Das alles kommt natürlich nicht von ungefähr: Als sogenanntes Plugin erweitert das Shopsystem das führende Content Management System (CMS) WordPress, mit dem (Stand: September 2020) sage und schreibe 37% aller Websites weltweit betrieben werden. Unter den CMS in Deutschland erreicht WordPress einen Marktanteil von 63% – besonders bei Bloggern ist die Open Source Software des US-amerikanischen Distributors Automattic äußerst beliebt.

Dabei ergänzt WooCommerce bestehende Websites oder Blogs im Handumdrehen um die Funktionalität eines vollwertigen Online Shops, sodass für einen erfolgreichen Verkauf auf keine externe E-Commerce-Lösung zurückgegriffen werden muss. Anders ausgedrückt: Website-Content und zugehöriger Webshop werden aus einer Hand gefertigt und sind somit bestens aufeinander abgestimmt. Betreiben Sie also beispielsweise bereits einen erfolgreichen Blog über vegane Ernährung und entschließen sich nun dazu, einen eigenen Online-Kochkurs für Ihre Leser anzubieten, so können Sie diesen als digitales Produkt direkt in Ihren Content einbinden – und Ihre bestehenden Besucherströme somit auch zu E-Commerce-Zwecken nutzen.

In diesem Artikel bringen wir Ihnen das gesamte Leistungsspektrum eines WooCommerce Webshops in komprimierter Form näher. Neben grundlegenden und kostenlosen Standardfunktionen wie der Produkteinstellung, Marketingmethoden wie Empfehlungsmarketing und Rabattaktionen sowie Performance-Berichten beleuchten wir dabei auch eine Reihe beliebter funktionaler Erweiterungen (Plugins), mithilfe derer Sie Ihren WooCommerce Shop noch flexibler und leistungsfähiger aufsetzen können. Hierzu zählen neben Tools zur Optimierung der Shop-Performance und Ihres Umsatzes auch Plugins, die Sie bei der Internationalisierung Ihres WooCommerce Shops unterstützen, sowie Automatisierungsprogramme für Marketing-Kampagnen und einen exzellenten Kundenservice.

Apropos: mit unserem Listing-Tool magnalister können Sie Ihre Produkte spielend einfach direkt aus WordPress heraus auch auf den größten nationalen und internationalen Online-Marktplätzen wie Amazon, eBay und Co. verkaufen. Mehr zu den Kernfunktionen der magnalister Marktplatz-Schnittstelle und die Möglichkeit, das Plugin 30 Tage kostenfrei in vollem Funktionsumfang zu testen, finden Sie hier:

WOOCOMMERCE SCHNITTSTELLE

Inhaltsverzeichnis

Diese Funktionen bietet Ihnen Ihr WooCommerce Shop bereits in der kostenlosen Grundkonfiguration

WooCommerce Erweiterungen: Mithilfe dieser Tricks und Tools holen Sie aus Ihrem Webshop das Maximum heraus

Fazit: WooCommerce ist ein vielseitiger und besonders funktionaler Allrounder, der für nahezu keinen Shop-Betreiber Wünsche offen lässt

Diese Funktionen bietet Ihnen Ihr WooCommerce Shop bereits in der kostenlosen Grundkonfiguration

Woocommerce funktionen kostenenlos

Grundsätzlich können Sie das WooCommerce-Plugin kostenlos aus dem WordPress Store herunterladen und installieren. Einen leserfreundlichen und umfangreichen Guide zur Ersteinrichtung Ihres WooCommerce Shops finden Sie hier.

Sollten Sie an Ihren Store und das zugrundeliegende Theme – also die Designvorlage Ihres Shops – keine allzu hohen Anforderungen stellen, können Sie auch beim Verkauf Ihrer Produkte mit wenig bis keinen laufenden Kosten auskommen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen auf, welche Funktionen Ihnen bereits in der Grundversion zur Verfügung stehen – und wie Sie diese zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Egal ob physische, digitale oder Affiliate-Produkte: WooCommerce macht das Listing zum Kinderspiel

Selbstverständlich können Sie über das Navigationsmenü in WordPress spielend einfach neue Produkte anlegen, diese kategorisieren oder auch mit verschiedenen Eigenschaften (bspw. Farbe, Größe) oder Schlagwörtern (Engl. “Tags”) versehen. Dies erhöht die Nutzerfreundlichkeit Ihrer Website und hilft Interessenten dabei, die gewünschten Produkte schneller zu finden.

Großer Vorteil eines WooCommerce Shops: Sie haben bereits während der Produkterstellung volle Flexibilität hinsichtlich der Art Ihrer Artikel. Egal, ob Sie einfache physische, virtuelle (digitale) Artikel wie etwa Online-Kurse, oder Affiliate-Produkte verkaufen möchten – WooCommerce macht es kinderleicht, diese in Ihrem Store anzulegen. Außerdem unterstützt wird der Verkauf herunterladbarer Güter: In diesem Falle erhalten Kunden mit dem Kauf eine Downloadberechtigung für Produkte wie beispielsweise Software, Hörbücher oder Musiktitel.

Empfehlungsmarketing: Erhöhen Sie Ihren Absatz durch Zusatz- und Querverkäufe

Beim Anlegen Ihrer Produkte bietet WooCommerce eine Reihe an Optionen, mit denen Sie vom Start weg Ihren Verkaufserfolg mit dem eigenen Webshop steigern können – ganz ohne zusätzliche, mitunter kostenpflichtige Erweiterungen. Eine dieser Möglichkeiten verbirgt sich hinter dem Menüpunkt “Verlinkte Produkte”. Denn was zunächst etwas abstrakt klingt, ist nichts anderes als die klassische Marketing-Methode des Zusatz- beziehungsweise Querverkaufs (Engl. Up- bzw. Cross-Selling).

Dabei verlinken Sie für jeden Ihrer angelegten Artikel ähnliche, oftmals qualitativ hochwertigere Produkte mit höherer Profitabilität (Up-Selling) respektive solche, die in Verbindung mit dem eigentlich ausgewählten Produkt einen Zusatznutzen stiften – beispielsweise Druckerpatronen in Ergänzung zum eigentlichen Drucker. Diese werden den Endkunden dann auf den Produktseiten bzw. im Warenkorb angezeigt, was Ihren Ab- und Umsatz unter Umständen signifikant steigern kann.

Praxis-Tipp: Wichtig ist hierbei, die Bedürfnisse der Interessenten mit inhaltlich ähnlichen Produkten möglichst zu befriedigen, ohne dabei in einen Kannibalisierungseffekt zu verfallen. Sind Ihre vorgeschlagenen Produkte zu unterschiedlich, bleibt ein spürbarer Effekt meist aus. Sind sie dagegen zu ähnlich, treten Sie leicht in Konkurrenz zueinander, wodurch am Ende im besten Fall eines der Produkte gekauft wird. Die Wahl der richtigen Produktkombinationen braucht daher Erfahrungswerte und kann sich von Branche zu Branche stark unterscheiden. Es gilt daher: Probieren geht über studieren.

Vielseitige Gutschein- und Rabatt-Optionen für effektive Promotion

Eine der effektivsten Marketing-Methoden ist und bleibt die Rabattierung – egal, ob grundsätzlich zur Steigerung des Absatzes oder etwa in Form von Gutscheincodes im Gegenzug für Kontaktdaten (sog. Leads). Auch hier bietet WooCommerce eine einfache und praktikable Lösung. Über den Reiter “Gutscheine” im WooCommerce-Navigationsmenü des WordPress Backend können Sie im Handumdrehen neue Gutscheinvorlagen erstellen.

Dabei haben Sie volle Kontrolle hinsichtlich der zugrunde liegenden Bedingungen, sodass eine optimale Ausrichtung an den eigenen Bedürfnissen gewährleistet ist: Wählen Sie zwischen festen und prozentualen Nachlässen, zwischen Einzelprodukten und dem gesamten Warenkorb, legen Sie Nutzungseinschränkungen wie Mindest- oder Maximalbestellwerte fest, und definieren Sie Nutzungslimits pro Gutschein oder Anwender. Natürlich können Sie einzelne Produkte oder Kategorien auch von der Promotion ausschließen.

What gets measured gets done: Berichtsfunktion und Statistiken

Daten sind das “Gold des digitalen Zeitalters” – und werden als wichtige Entscheidungsgrundlage auch für Online-Händler wie Sie weiter an Relevanz gewinnen. In der Grundversion bietet WooCommerce für die Analyse Ihrer Shop-Performance daher bereits zwei wertvolle Tools, die Ihnen in wenigen Blicken eine ganze Reihe werthaltiger Informationen liefern.

Über die Reiter “WooCommerce” und “Berichte” erhalten Sie einen schnellen Überblick über grundlegende Performance-Kennzahlen: Brutto- und Nettoumsatz, verkaufte Artikel, Rückerstattungen und gegebenenfalls auch den Wert der genutzten Gutscheine. Diese können Sie zum einen nach beliebigen Zeiträumen, zum anderen nach speziellen Produkten oder Kategorien filtern. Die Berichte können Sie anschließend als CSV-Datei ganz einfach exportieren, etwa zu Buchhaltungs- und Dokumentationszwecken.

Die zweite Option findet sich unter dem Hauptmenüpunkt “Statistiken” im WordPress-Backend. Hier werden Ihnen all diejenigen Daten, die Sie auch in den Berichten erhalten, noch einmal ausführlich aufbereitet dargestellt, wobei Sie die einzelnen Bereiche über das Unter-Navigationsmenü ansteuern können. Zusätzlich erhalten Sie hier Informationen über Steuern, Downloads sowie die Lagerstatus der verschiedenen Produkte in Ihrem WooCommerce Shop. Sofern Sie ein Häkchen bei “Vergangenes Jahr” gesetzt haben, wird bei allen Performance-Graphen außerdem der direkte Vergleich zum Vorjahreszeitraum dargestellt. Somit sehen Sie auf einen Blick, welche Entwicklung Ihr Geschäft sei dem vergangenen Jahr genommen hat. Die grundlegendsten Daten aus diesen beiden Seiten sowie Ihre Top-Produkte und -Kategorien werden Ihnen zudem noch einmal in Ihrem Dashboard im Hauptmenü aufgezeigt.

Diverse Zusatzfunktionen: Lagerbestand, Versandzonen und Email-Benachrichtigungen

Abseits der zuvor genannten Punkte bietet die Grundversion von WooCommerce eine Reihe weiterer nützlicher Features, die Sie bei der Unterhaltung Ihres Online Shops unterstützen und dessen Performance verbessern können.

Sofern Sie WooCommerce in den Einstellungen die entsprechende Berechtigung eingeräumt haben (wie dies funktioniert, erfahren Sie in unserem WooCommerce-Einrichtungsartikel), werden etwa automatisch sämtliche Warenbestände und Lagerstatus Ihrer Artikel getrackt und in die Berichterstattung eingespeist. Besonders wertvoll, um Enttäuschung bei Ihren Kunden vorzubeugen: Über die Reiter “Einstellungen”, “Produkte” und “Lagerbestand” können Sie festlegen, benachrichtigt zu werden, sobald Lagerbestände einen vordefinierten Schwellenwert erreichen.

Ein weiteres nettes Feature stellt die Festlegung verschiedener Versandzonen dar. Diese erlauben Ihnen, für verschiedene geografische Regionen bestimmte Versandmethoden festzulegen. Besonders nützlich – um nicht zu sagen essentiell – wird dies natürlich dann, wenn Sie sich dazu entscheiden, international zu verkaufen. Auch bei diesem Vorhaben kann Ihnen übrigens unser Listing-Tool magnalister weiterhelfen – doch mehr dazu weiter unten.

Zu guter letzt möchten wir kurz auf die E-Mail-Benachrichtigungsfunktion eingehen, mithilfe derer Sie sich bereits bei Abschluss einer Bestellung von Ihrer Konkurrenz differenzieren können. Der Service, den Sie ebenfalls in den Grundeinstellungen unter “E-Mails” einrichten und adjustieren können, umfasst das automatische Versenden von Mails zu gewissen, festgelegten Zeitpunkten – etwa eine Bestellbestätigung nach Kaufabschluss oder eine Retourenbestätigung. Neben einer sinnvollen und informativen inhaltlichen Struktur sollten Sie auch optisch ein professionelles Auftreten an den Tag legen – etwa mit qualitativ hochwertigen Header-Bildern und einem ansprechenden Design. Reichen Ihnen dazu die Grundoptionen nicht aus, schaffen zahlreiche Plugins Abhilfe.

Im Übrigen: Was die Bestellabwicklung angeht, so werden mit der Installation (Stand: September 2020) die Bezahlmethoden Banküberweisung, Nachname und PayPal integriert. Wer lieber auf alternative Wege setzt, kann allerdings aufatmen: Zahlreiche weitere Bezahlmethoden wie Kreditkartenzahlungen (bspw. via Stripe) oder der Rechnungskauf (Klarna) können kostenfrei heruntergeladen und nachgerüstet werden.

WooCommerce Erweiterungen: Mithilfe dieser Tricks und Tools holen Sie aus Ihrem Webshop das Maximum heraus

Woocommerce erweiterungen maximum im webshop

Unsere Top-Plugins: Essentielle Erweiterungen für einen leistungsstarken und performanten WooCommerce Shop

Vorweg: Es gibt eine schier unerschöpflich große Auswahl an kostenfreien sowie -pflichtigen Erweiterungen und Plugins, auf die Sie bei Bedarf zurückgreifen können. Welche Tools von welchem Anbieter dabei wirklich Sinn für Sie ergeben, hängt sehr stark von Ihren persönlichen Präferenzen und dem Marktsegment ab, in welchem Sie sich mit Ihren Produkten bewegen.

Grundsätzlich empfehlenswert ist aus unserer Sicht eine gesunde Balance aus Funktionalität und Übersichtlichkeit. Denn zu viele Plugins machen Ihren Webshop im Zweifel nicht nur langsam, sondern können unter Umständen auch ein Sicherheitsrisiko für Ihre Website darstellen, wie wir in unserem WooCommerce Einsteigerartikel bereits erläutert haben.

Um Ihnen den Einstieg weiter zu erleichtern, haben wir für verschiedene Kategorien unsere Top-Plugins (Stand: September 2020) für Sie zusammengestellt. Natürlich spiegeln diese nur unsere eigene Meinung wider und sollen Ihnen in erster Linie als Orientierung dienen.

Allgemeines Setup

  • Germanized / German Market
    Für Sie als deutsche Händler gilt es zunächst, das in den Vereinigten Staaten entwickelte Shopsystem WooCommerce fit und möglichst rechtssicher für den deutschen Markt mit all seinen Besonderheiten zu machen. Dazu eignen sich erfahrungsgemäß die beiden bekanntesten Plugins Germanized und German Market, die eigenständig notwendige Anpassungen wie die Einbettung von AGB oder Hinweise auf Versandkosten und Lieferzeiten im Checkout-Prozess vornehmen. Germanized ist dabei auch in einer kostenfreien Basisversion mit eingeschränktem Funktionsumfang installierbar. Mehr zum Funktionsumfang und den Unterschieden beider Tools erfahren Sie in unserem WooCommerce-Einrichtungsartikel.
  • Google Analytics (Pro)
    Natürlich darf Google Analytics in dieser Auflistung nicht fehlen. Die ausgereifte Analysesoftware des amerikanischen Software-Riesen, die in der Basisversion kostenfrei installierbar ist, bietet eine riesige Fülle an Daten zu Marketing-, Geschäfts, und Websiteperformance, Kundenverhalten und demografischen Eigenschaften Ihrer Besucher. Dieses Wissen hilft Ihnen ganz entscheidend dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen und Ihren Kundenstamm besser zu verstehen. Für $79 jährlich gibt es mit der Pro-Version sogar noch weiterführende Daten und Kennzahlen.
  • WP All Import
    WP All Import bietet für Ihren WooCommerce Shop die Funktionalität des Massenimports von Produkten – und spart Ihnen dabei unter Umständen eine Menge Zeit. Selbst komplexe CSV-Dateien können dabei laut Hersteller spielend einfach über ein Drag and Drop-Interface importiert werden. Anders als viele andere Plugins zahlen Sie hierfür nur einmalig. Je nach Funktionsumfang werden zwischen $139 und $249 fällig.

Marketing & Suchmaschinenoptimierung

  • Yoast SEO
    Yoast SEO zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Plugins für WooCommerce Shops überhaupt – und das mit Recht: Seit 2008 mehr als fünf Millionen mal installiert, hilft das Tool Shop-Betreibern dabei, auf einfache und verständliche Weise die bestmögliche Platzierung in den Suchergebnissen von Google zu erlangen. Neben umfassendem Feedback und SEO-Scores in verschiedenen Kategorien bietet das Plugin auch eine sogenannte “Readability Analysis” – also eine Klassifizierung der Leserlichkeit Ihrer Textinhalte. Dies ist erfahrungsgemäß besonders bei komplexen Inhalten ein wichtiger Punkt, der von vielen unterschätzt wird. Wir meinen: Ein absolutes Must-Have!
  • MailChimp
    MailChimp ist mit etwa 17 Millionen Kunden im Jahre 2020 die weltgrößte Plattform für Marketing-Automation. Das Plugin für WooCommerce bietet in Synchronisation mit dem eigenen MailChimp-Konto unter anderem die Möglichkeit, individualisierte (E-Mail-)Werbekampagnen zu schalten, Post-Purchase-Kommunikation (also weiterführenden Nachrichtenverkehr nach Kaufabschluss) zu automatisieren sowie abgebrochenen Bestellvorgängen auf den Grund zu gehen. Und das beste dabei: Die Grundversion von MailChimp ist kostenlos und unterstützt bis zu 2.000 Kundenkontakte. Auch für die WooCommerce Shop-Erweiterung fallen keinen zusätzlichen Gebühren an.
  • Facebook für WooCommerce & WooCommerce Instagram
    Mit Facebook für WooCommerce können Sie Ihren Online Shop völlig kostenfrei mit Facebook synchronisieren und über Ihren eigenen Facebook Store zusätzliche Besucher für Ihre Website gewinnen. Außerdem können Sie ganz einfach gezielte Werbekampagnen schalten und potentielle Kunden über den Facebook Messenger kontaktieren. Das Pendant für Instagram, WooCommerce Instagram, ist mit $79 im Jahr zwar nicht ganz kostengünstig, birgt dafür aber enormes Potential. Die Funktionsweise ist dabei ebenso einfach wie genial: Verlinken Sie Ihre Produkte mit Instagram Shopping ganz einfach auf Ihren Bildern und befördern Sie Interessenten so mit einem einzigen Klick aus Ihrem digitalen Produktkatalog direkt in Ihren Store.
  • WooCommerce Points and Rewards
    Noch immer gilt: Der Kunde ist König. Mit der Plugin-Erweiterung Points and Rewards können Sie Ihre Kundenbindung in Form von individuell konfigurierbaren Bonusprogrammen signifikant erhöhen. Neben Kaufabschlüssen können Sie praktischerweise auch anderen Aktionen wie das Schreiben einer Produktbewertung oder die Anmeldung für Ihren Newsletter mit Bonuspunkten belohnen lassen – eine klassiche Win-Win-Situation.

Internationalisierung

  • WordPress Multi-Language Plugin (WPML)
    Das bekannte WordPress-Plugin WPML hilft Ihnen dabei, Ihren WooCommerce Shop für den internationalen Verkauf mehrsprachig aufzustellen – völlig unabhängig davon, welches Theme oder welche Plugins Sie für Ihre Seite nutzen. Neben der reinen Übersetzungsfunktion können Sie mit WPML Ihre mehrsprachigen Websites auch SEO-optimieren. Das Ganze gibt es mit E-Commerce-Unterstützung für $79 jährlich.
  • Multi-Currency
    Für $99 im Jahr wird Ihren Kunden die Möglichkeit geboten, im Handumdrehen zwischen verschiedenen Währungen zu wechseln. Während diese dann auch in der ausgewählten Währung – jeweils basierend auf dem aktuellen Wechselkurs und auf Wunsch mit Rundung – bezahlen können, bleiben die Grundpreise in Ihrer Standard-Währung bestehen. Ein Muss für internationale Verkäufer!

Checkout & und Bezahlmethoden

  • Woocommerce Direct Checkout
    Dieses in der Grundversion kostenlose Plugin kann Ihnen auf sehr einfache Art und Weise dabei helfen, Ihre Umsätze anzukurbeln. Direct Checkout lässt Ihre Kunden das Hinzufügen von Produkten zum Warenkorb überspringen; sie werden stattdessen auf direktem Wege zum Bestellabschluss geleitet. Und wo weniger Klicks zum Kauf nötig sind, können auch weniger Interessenten abspringen. Die Pro-Version mit der Möglichkeit weiterer individualisierter Einstellungen gibt es ab 39 € pro Jahr.
  • Verschiedene Zahlungsmethoden: Kreditkarten, PayPal, Amazon Pay & Co.
    Voraussetzung für eine gute Conversion Rate und wesentlicher Bestandteil eines guten Kundenservices ist heutzutage sicherlich die Unterstützung verschiedener Bezahloptionen. PayPal Standard, Amazon Pay oder auch Stripe bieten kostenlose beziehungsweise erfolgsbasierte Möglichkeiten, führende Bezahldienste zu integrieren beziehungsweise zu erweitern. Stripe unterstützt dabei neben vielen gängigen, internationalen Kreditkarten auch Apple Pay sowie Google Pay. Übrigens: German Market integriert mit der Installation standesgemäß auch das in Deutschland beliebte SEPA-Lastschriftverfahren als Bezahlmethode.

Versand & Abwicklung

  • WooCommerce Shipment Tracking
    Für $49 im Jahr ermöglicht Ihnen diese WooCommerce-eigene Erweiterung, Kunden Sendungsinformationen zu über Ihren Online Shop bestellten Produkten bereitzustellen. Das schafft nicht nur mehr Vertrauen, sondern erhöht mitunter auch die Kundenloyalität. Unterstützt werden viele große Anbieter inklusive DHL, DPD, FedEx UPS und TNT.
  • WooCommerce Distance Rate Shipping
    Sie übernehmen den Versand Ihrer Produkte selbst? Dann bietet sich das Plugin “Distance Rate Shipping” förmlich an: Je nach Entfernung zwischen Ihrem Geschäfts- beziehungsweise Lagerstandort und dem Ziel werden entsprechende Tarife automatisch berechnet und integriert. Neben multiplen Standorten besteht die Option, benutzerdefinierte Versandmethoden festzulegen, um Ihren Kunden maximale Flexibilität bieten zu können.
  • Order Delivery
    Order Delivery hilft dabei, das Einkaufserlebnis in Ihrem WooCommerce Webshop zu verbessern, in dem Kunden präferierte Lieferdaten für Ihre Bestellungen auswählen können. Viele Zusatzeinstellungen bieten Ihnen als Verkäufer volle Flexibilität hinsichtlich Ihrer Liefermodalitäten – wie etwa die Lieferverfügbarkeit an Feiertagen oder in bestimmten Ländern und Regionen. Eine vollständige Integration mit der Abonnement-Erweiterung WooCommerce Subscriptions ist zudem gegeben (mehr dazu weiter unten). Dafür wird eine jährliche Gebühr von $129 fällig.

Abonnements, Mitgliedschaften & Buchungen

  • WooCommerce Subscriptions & WooCommerce Memberships
    Diese offiziellen Erweiterungen von WooCommerce ermöglichen wiederkehrende Zahlungen für Produkte oder Dienstleistungen auf Abonnement-Basis beziehungsweise kostenpflichtige Mitgliedschaften für (ausgewählten) Website-Content. Die Plugins integrieren automatisch eine Vielzahl an bekannten Bezahlmethoden und kosten dabei jeweils $199 per anno. Zahlreiche Zusatzfunktionen wie automatisierte Status-E-Mails oder Bundling von Mitgliedschaften mit bestehenden Produkten runden die Applikationen ab.
  • WooCommerce Bookings
    Mit dem Bookings-Plugin von WooCommerce können Ihre Kunden Termine oder Reservierungen völlig eigenständig direkt aus Ihrem Shop heraus buchen. Das spart Ihnen zum einen eine Menge Zeit. Zum anderen macht es auch den Prozess auf Kundenseite deutlich schlanker und effizienter. Die Funktionalität inklusive zahlreicher Einstellungsoptionen und Zusatzservices wie automatisierter Erinnerungsmails und Gruppenrabatten gibt es für $249 pro Jahr.
  • Newsletter Subscription von Themesquad
    Für $49 pro Jahr ist das von Themesquad entwickelte Plugin vergleichsweise günstig zu bekommen, hält man sich doch vor Augen, welch enorme Wirkung Newsletter-Marketing haben kann: einschlägigen Statistiken zufolge kostet die Akquise eines Neukunden etwa siebenmal so viel wie ein erneuter Verkauf an einen bestehenden Kunden. Das Plugin integriert dabei eine Ankreuzbox in den Checkout-Prozess, worüber interessierte Kunden sich blitzschnell für Ihren Newsletter anmelden können. Unterstützt wird als Mailing Client beispielsweise MailChimp.

Erweiterungen & Verbesserungen

  • Woocommerce WooSlider +
  • Products Slideshow
    WooSlider ermöglicht für $49 jährlich die Darstellung der eigenen Produkte in verschiedenen Formen von Slideshows, was das Shoppingerlebnis für Ihre Besucher deutlich ansprechender gestalten kann. WooSlider Products Slideshow erweitert dabei für weitere $29 pro Jahr das Basis-Plugin um eine reaktive Produktdarstellung und weitere Einstellungsmöglichkeiten.
  • Live Chat
    Eine neuartige Methode zur Verbesserung des Customer Service und letztlich der Conversion Rate Ihres Webshops, die etwa in den Vereinigten Staaten bereits eine große Rolle spielt, ist eine Live Chat-Funktion, wie sie als Plugin für WooCommerce verfügbar ist. Neben direkter Kommunikation können auch automatisierte Nachrichten veranlasst werden, zum Beispiel, wenn Kunden Probleme im Checkout haben. Integrierbar mit Applikationen wie MailChimp und HubSpot.
  • Abandoned Cart Pro
    Mit diesem Plugin für $119 jährlich können Sie Interessenten, die den Checkout-Prozess beim Kauf Ihrer Produkte nicht abgeschlossen haben, in Form von Erinnerungsmails und Facebook-Nachrichten zum Umdenken verhelfen. Dabei können Sie nicht nur die Nachrichten vollständig personalisieren, sondern auch eigenständig Intervalle festlegen, in welchen Ihre potentiellen Kunden kontaktiert werden sollen.
  • Fastest Cache
    Das Plugin, das sowohl in einer kostenfreien Basis- als auch einer kostenpflichtigen Premiumvariante verfügbar ist, sorgt vereinfacht gesagt dafür, die Ladegeschwindigkeit Ihrer WordPress-Website – und damit Ihres WooCommerce Webshops – zu erhöhen. Dafür werden bestimmte Dateien auf der Festplatte oder der RAM des Nutzers gespeichert und bei Bedarf abgerufen, sodass der Aufwand zum Laden einer Webpage deutlich reduziert wird. Weiterer großer Vorteil: Durch schnellere Ladezeiten klettert Ihre Website in aller Regel auch in den Google-Suchergebnissen – zwei Fliegen mit einer Klappe!

Im Übrigen: Publisher wie Market Press testen und stellen in Form von Blogs regelmäßig neue und interessante WordPress- beziehungsweise WooCommerce-Plugins vor, sodass Sie stets up-to-date bleiben.

Praxis-Tipp: Mit dem magnalister WordPress-Plugin binden Sie viele der bekannten Online-Marktplätze wie Amazon oder eBay direkt an Ihren WooCommerce Shop an – und managen Ihre Produkte zentral

Um die eigenen Produkte so vielen Interessenten wie möglich zugänglich zu machen, streben viele Online-Händler parallel zum eigenen Webshop einen Verkauf auf bekannten Online-Marktplätzen wie Amazon, eBay und Co. an. Leider ist dies in aller Regel mit einem deutlich erhöhten administrativen Aufwand sowie weiteren Herausforderungen wie der manuellen Lagerbestandssynchronisierung verbunden. Hier kann unser Listing-Tool und WordPress-Plugin magnalister Abhilfe schaffen: Als Schnittstelle zwischen Ihrem WooCommerce Webshop und vielen nationalen wie internationalen Online-Marktplätzen inklusive Amazon und eBay unterstützt Sie unser Tool effektiv im Bereich des Artikel-Listings und Bestellmanagements.

Mit magnalister profitieren Sie für einen effizienten Mehrkanal-Vertrieb von folgenden Features:

  • Zentraler Produkt-Upload: Artikel zeitsparend und effizient aus WooCommerce auf alle angebundenen Marktplätze hochladen
  • Attributs-Matching: Produkt-Varianten und -merkmale mit den Marktplatz-Attributen matchen*
  • Rechnungsupload: Aus dem Webshop oder von magnalister erstellte Rechnungen an Amazon übermitteln
  • Preis- und Lagerabgleich: Preise vollautomatisiert oder individuell (pro Marktplatz) übermitteln, aktuelle Lagerbestände synchronisieren und somit selbstverschuldete Stornierungen vermeiden
  • Automatischer Bestellimport: Marktplatz-Bestellungen in den eigenen WooCommerce Webshop importieren und verwalten
  • Bestellstatusabgleich: Bestellstatus (z.B. „versendet“ oder „storniert“) automatisch an Marktplätze übermitteln
  • Schnittstellenindividualisierung: Das Plugin per Hook-Points nach eigenen Wünschen anpassen**

* Nicht von allen Marktplätzen unterstützt

** Setzt Programmierkenntnisse voraus

Das magnalister Plugin ist für viele der bekannten Webshops verfügbar und kann in vollem Funktionsumfang 30 Tage kostenfrei getestet werden.

JETZT STARTEN

Fazit: WooCommerce ist ein vielseitiger und besonders funktionaler Allrounder, der für nahezu keinen Shop-Betreiber Wünsche offen lässt

Woocommerce vielseitiger und funktionaler Allrounder

Als grundsätzlich kostenfreies Plugin erweitert WooCommerce jede WordPress-Website problemlos zu einem voll funktionstüchtigen Online Shop. Mehr noch: Hunderte verschiedener Plugins bieten Erweiterungen in alle denkbaren Richtungen, während die Open Source Charakteristik der Software dafür sorgt, dass jegliche Inhalte nach Belieben individualisiert werden können.

Dabei gilt zu beachten: In der Grundkonfiguration – das heißt ohne zusätzliche Plugins Dritter oder kostenpflichtige Themes – bietet WooCommerce Ihnen als Händler die fundamentale Funktionalität eines Online Stores inklusive einiger nützlicher Zusatzservices wie etwa automatisierter Performance-Berichte, Unterstützung verschiedener Produktklassen oder auch der Integration von Gutscheincodes und Rabattaktionen.

Sofern Sie an Ihren Webshop höhere Ansprüche stellen, so stehen neben unzähligen Plugins auch zahlreiche kostenpflichtige Themes – also Designvorlagen inklusive nützlicher Erweiterungen – für Ihren Shop zur Verfügung, die oftmals an den Bedürfnissen spezifischer Themengebiete, Branchen oder Produktgruppen ausgerichtet sind. Eine gute Übersicht verfügbarer, mit WooCommerce kompatibler WordPress-Themes findet sich etwa beim einschlägigen Marktplatz ThemeForest.

Wichtig ist hierbei noch zu erwähnen: Sie sollten stets im Hinterkopf behalten, dass das Zusammenspiel aus Design, Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität eng mit der Zielgruppe in Verbindung steht, deren Bedürfnisse Sie mit Ihren Produkten befriedigen möchten. Bedenken Sie dabei auch, dass mehr nicht immer mehr bedeutet. Die Installation unverhältnismäßig vieler Erweiterungen macht Ihre Website irgendwann träge und anfälliger für Sicherheitslücken – getreu dem Motto: Zu viele Köche verderben den Brei. Es sollten daher nur so viele Plugins installiert werden, wie Sie auch wirklich benötigen.

Unser Tipp für ein effektives Store-Management lautet daher: Halten Sie bei Ihrer Suche Ausschau nach Plugins, die mehrere Funktionen zugleich abdecken. Anstatt für einen mehrgleisigen Verkauf Ihrer Produkte Online-Marktplätze wie Amazon oder eBay separat per Plugin anzubinden, können Sie beispielsweise auf unsere All-in-One-Lösung magnalister zurückgreifen. Als Schnittstelle zwischen Ihrem WooCommerce Webshop und vielen bekannten Online-Marktplätzen unterstützt Sie unser Tool effektiv im Bereich des Artikel-Listings und Bestellmanagements, sodass Sie sich ganz auf das Verkaufen Ihrer Produkte den Ausbau Ihres e-Commerce-Geschäfts konzentrieren können.

Neben Kernfunktionen wie dem zentralen Produktupload direkt aus dem Webshop heraus, einem vollautomatisierten Preisabgleich sowie Lagerbestandssynchronisierung zwischen Webshop und den verschiedenen Marktplätzen sorgen weitere Features wie der automatische Bestellstatusabgleich für einen effizienten Mehrkanal-Vertrieb Ihrer Produkte – und damit für erhebliche Einsparungen an Zeit und Kosten.

JETZT magnalister 30 TAGE LANG KOSTENLOS TESTEN