Amazon FBA: Wie Sie als Händler vom Fulfillment by Amazon Programm profitieren können

Als Online-Händler – egal ob Sie bereits Amazon FBA nutzen oder nicht – sind Sie vor allem dann erfolgreich, wenn Sie den vielfältigen und anspruchsvollen Erwartungen Ihrer Kunden gerecht werden können. Ein intuitives Einkaufserlebnis, ein kompetenter Kundenservice und nicht zuletzt schnelle Lieferzeiten sind längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Ihre Kunden orientieren sich dabei üblicherweise an E-commerce Riesen wie Amazon, eBay und Co., welche die Branchen-Standards vorgeben.

Mit Amazon FBA bietet der weltgrößte Online-Marktplatz ein händlerfreundliches und über alle Verkaufskanäle hinweg integrierbares Versand- und Service-Netzwerk. Statt viel Energie und Geld in den Aufbau einer eigenen Logistikinfrastruktur zu stecken, können Sie sich für das Amazon FBA-Programm anmelden und unmittelbar von folgenden Vorteilen profitieren:

  • Produktlagerung in den Amazon-Versandzentren
  • Verpackung und Handling Ihrer Waren durch Amazon
  • Europaweiter Versand Ihrer Produkte innerhalb kürzester Zeit
  • Zentrale Organisation Ihrer Logistikprozesse – auch bei Verkauf über andere Plattformen als Amazon
  • Erfüllung der Voraussetzungen für den “Prime” Status sowie Verkaufs-Boost auf Amazon

In diesem Ratgeber erfahren Sie, welches Leistungsspektrum der Logistikservice Amazon FBA bietet, welche Vorteile und Herausforderungen sich daraus für Sie als Online-Händler ergeben und wie Ihnen der Einstieg bei Amazon FBA erfolgreich gelingt.

Darüber hinaus erklären wir Ihnen, wie die magnalister Marktplatz-Schnittstelle Sie effektiv im Bereich des Vertriebs- und Bestellmanagements unterstützen kann. Unser Plugin hilft Ihnen dabei, den Verkauf auf Marktplätzen wie Amazon, eBay und Co. aus Ihrem eigenen Webshop heraus so effizient wie möglich zu gestalten. Mit einer Kombination aus Amazon FBA und magnalister können Sie die meisten E-commerce Prozesse automatisieren und – sowohl im Hinblick auf Ihre Logistikkette als auch beim Mehrkanal-Vertrieb Ihrer Produkte – wertvolle Zeit und Kosten einsparen.

Das führt dazu, dass der Administrationsaufwand Ihres E-commerce Geschäftes auf ein absolutes Minimum reduziert wird, wodurch Sie sich auf andere wichtige Dinge wie den Ausbau Ihres Unternehmens konzentrieren können.

Jetzt mehr über magnalister erfahren

Inhaltsverzeichnis

Mit dem Amazon Versand schnell Kunden in ganz Europa erreichen

Rundumpaket: Bei Amazon FBA erfolgen Service und Versand aus einer Hand

Erschließen Sie Amazons umsatzstärkste Kundengruppe: Die Amazon Prime-Nutzer

Ihr Platz im Einkaufswagenfeld

Lohnt sich Amazon FBA für mich? Alle wichtigen Fakten im Überblick

Mit Amazon FBA durchstarten: Diese Anforderungen und Tipps sollten Sie beachten

Dank Multi-Channel-Versand funktioniert Amazon FBA auch in Verbindung mit anderen Vertriebsplattformen

Verkauf und Versand durch Amazon: So gelingt der Einstieg in den digitalen Marktplatz

Nach den ersten Schritten: So geht es weiter, sobald Sie Ihre Produkte mit Amazon FBA versenden

Ihre Logistik mit Amazon FBA läuft? Dann haben Sie endlich Zeit für den Ausbau Ihres Mehrkanal-Vertriebs

Mit dem Amazon Versand schnell Kunden in ganz Europa erreichen

Mit dem Amazon Versand schnell Kunden in ganz Europa erreichen

Wenn Sie Produkte mit Amazon FBA vertreiben, wird Ihre Ware in zahlreichen Amazon-Logistikzentren in ganz Europa gelagert und vom jeweils nächstgelegenen Standort versandt. Somit befinden sich Ihre Produkte stets in der Nähe des bestellenden Kunden. Das bietet Ihnen als Händler zwei große Vorteile: Ihre Waren werden zuverlässig gelagert und darüber hinaus schnell ausgeliefert. Und das ohne jegliche Investitionen in den länderübergreifenden Ausbau Ihres Logistiknetzes. Auch der transkontinentale Versand wird von Amazon FBA unterstützt.

Rundumpaket: Bei Amazon FBA erfolgen Service und Versand aus einer Hand

Neben der Lagerung und dem Transport Ihrer Waren können Sie auch folgende Leistungen beim Amazon-Versand in Anspruch nehmen:

  • Etikettierung von Produkten anhand bereitgestellter Produktinformationen (0,15 EUR Gebühr pro Artikel – Stand: 05. Februar 2020)
  • Verpacken der Ware in einen Karton mit Amazon Logo, inklusive schützender Luftpolsterfolie
  • Geschenkverpackungsservice, der optional von Kunden ausgewählt werden kann

Sollten Ihre Kunden Fragen oder Reklamationswünsche haben, steht Ihnen der Kundenservice von Amazon zur Verfügung. Dieser ist rund um die Uhr für Ihre Kunden erreichbar und betreut jeden Anrufer in seiner Landessprache. So schaffen Sie auch im Bereich des Kundensupports ganz ohne Mehraufwand den Sprung auf die internationale Bühne. Außerdem ergibt sich ein weiterer Vorteil: Da Sie nicht an Geschäftszeiten gebunden sind, können Sie Ihren eigenen Kundensupport wesentlich schlanker organisieren.

Erschließen Sie Amazons umsatzstärkste Kundengruppe: Die Amazon Prime-Nutzer

Amazon FBA macht den Weg für Prime frei, wovon sowohl Ihre Kunden als auch Sie als Händler profitieren. Denn Prime ist ein kleines Wort mit großer Wirkung: Sobald ihr Produkt das entsprechende Logo trägt, können es Amazon Prime-Kunden (17 Millionen alleine in Deutschland) mit Premiumversand-Service bestellen. In der Regel ist dieser kostenfrei und die Käufer erhalten das Produkt binnen ein bis zwei Werktagen. Gleichzeitig wird das Prime-Label gemeinhin mit einer guten Produktqualität in Verbindung gebracht.

Beides macht Ihre Ware für potentielle Kunden auf Amazon besonders attraktiv. Prime-Nutzer, die umsatzstärkste und treuste Kundengruppe von Amazon, profitieren von den verschiedenen Vorteilen, die mit dem Prime-Status Ihrer Produkte einhergehen. Die anderen Nutzer des Marktplatzes werden durch das gut erkennbare Prime-Logo ebenfalls auf Ihre Angebote aufmerksam gemacht.

So steigert der Prime Status die Sichtbarkeit Ihrer Amazon FBA Produkte deutlich. Häufig werden besagte Produkte bei den Suchergebnissen zudem vor vergleichbaren Waren angezeigt, die das Prime-Logo nicht tragen. Selbst, wenn Sie einen höheren Preis ansetzen – der Prime-Status hat für viele Käufer Priorität.

Auch abseits des Amazon FBA Service ist es für Händler möglich, den Prime Status zu erhalten. Dies bringt jedoch eine Vielzahl von Anforderungen mit sich: So sind Sie verpflichtet, Ihre Aufträge zu 99 Prozent termingerecht zu übergeben, die Stornorate muss bei Bestellungen unter einem Prozent bleiben und es müssen täglich mindestens fünf Prime-Bestellungen verschickt werden*.

Nehmen Sie am Amazon FBA-Programm teil, gibt es dagegen keinerlei Anforderungen dieser Art. Sie sollten allerdings darauf achten, dass stets genug Produkte im Amazon-Lager vorrätig sind. Ansonsten könnten sich Kunden über verzögerte Lieferzeiten trotz Prime-Status beschweren.

Bei der Produktauswahl für Amazon FBA sollten Sie auch auf die Zulässigkeit der Waren achten. Unter anderem sind folgende Produkte vom FBA-Programm ausgeschlossen:

  1. Artikel, die aufgrund ihrer Größe oder Beschaffenheit einen speziellen Lieferservice erfordern
  2. Artikel ohne Jugendfreigabe, die nur über einen Spezialversand verschickt werden dürfen
  3. Personalisierte Geschenkkarten, da diese nicht über Prime verschickt werden können

Ihr Platz im Einkaufswagenfeld

Über Amazon verkaufen allein in Deutschland über 50.000 Händler ihre Ware**. Dadurch ist es meist unausweichlich, dass gleiche oder sehr ähnliche Produkte angeboten werden.

Es gibt verschiedene Faktoren, die in diesem Falle darüber entscheiden, welches Produkt der Kunde schlussendlich bestellt. Dabei wird das sogenannte Einkaufswagenfeld häufig vernachlässigt. Amazon positioniert den wichtigen „In den Einkaufswagen“-Button keineswegs bei jedem Produkt an der gleichen, prominenten Position im rechten oberen Bereich der Seite. Vielmehr bestimmt ein komplexer Algorithmus das Layout.

Wenn Sie Amazon FBA nutzen, erhöht sich die Chance signifikant, dass Ihr Produkt im Einkaufswagenfeld angezeigt wird. In diesem Fall taucht es auf der Produktdetailseite als erstes auf.

Lohnt sich Amazon FBA für mich? Alle wichtigen Fakten im Überblick

Lohnt sich Amazon FBA für mich? Alle wichtigen Fakten im Überblick

So viel Platz wie Sie brauchen: Die Lagerkapazität in Deutschland und ganz Europa

Die Menge an Ware, die Sie an die Amazon-Logistikzentren schicken, ist flexibel: Beim Versand und Verkauf durch Amazon gibt es bezüglich des Lagerbestands keine Mindestanforderung und auch nach oben hin ist die Menge an Produkten quasi unbegrenzt. Die Amazon-Lagergebühr wird pro monatlich eingenommenem Volumen im Logistikzentrum berechnet.

Vor dem Amazon-Versand sollten Sie sich genau überlegen, wie viele Produkte Sie tatsächlich versenden wollen. Ein knapper Warenbestand kann unter Umständen zu Lieferengpässen und damit längeren Wartezeiten für Ihre Kunden führen. Zu viele Produkte, die keinen Abnehmer finden, treiben auf lange Sicht unnötigerweise die Lagerungsgebühren in die Höhe.

Im Oktober 2019 hat Amazon in Deutschland zudem den sogenannten Lagerbestandsindex („Inventory Performance Index“) eingeführt. Hier werden die Lagerbestände, Verkaufszahlen und Gebühren von „Versand durch Amazon“-Kunden verfasst. Um mögliche Einschränkungen der Lagerkapazitäten durch Amazon zu vermeiden, sollten Sie Ihre Verkaufsmengen daher akribisch planen.

Über den Tellerrand hinaus: So funktioniert der internationale Versand von Amazon

Das Internet hat die Welt ein Stück enger zusammengerückt. Das gilt auch für den Kauf und Verkauf von Produkten. Der Käufer ist sich dabei häufig gar nicht bewusst, dass seine Bestellungen aus ganz Europa geliefert werden. Für ihn ist vielmehr die Lieferzeit und der Produktpreis entscheidend. Durch Amazon FBA profitieren Sie von dieser Entwicklung, da der Versand durch Amazon innerhalb der vielen europäischen Länder ebenso problemlos funktioniert wie auf nationaler Ebene.

Für den europaweiten Versand können Sie Ihre Produkte an ein Logistikzentrum in Deutschland schicken. Von dort aus wird die Ware grenzüberschreitend versandt.

Beim sogenannten Paneuropäischen Versand wird die Ware dagegen nicht ausschließlich in Deutschland gelagert. Amazon FBA Deutschland verteilt seine Produkte stattdessen selbstständig und je nach Nachfrage an die unterschiedlichen Logistikzentren in Europa. Für Sie fallen in diesem Falle nur die lokalen “Versand durch Amazon”-Gebühren an. Das lohnt sich jedoch erst, wenn Sie eine gewisse Anzahl an Artikeln im Ausland absetzen.

Darüber hinaus besteht für Sie die Möglichkeit, Ihre Amazon FBA Produkte direkt an ein Amazon-Lager in einem anderen Land zu schicken. Doch Vorsicht: Um die Lagerbestandsverwaltung und Nachfrageprognosen/-planung müssen Sie sich in diesem Falle selbst kümmern.

Der weltweite Verkauf ist über ihr Amazon FBA Business ebenfalls möglich. Im Solution Provider Network von Amazon erhalten Sie die wichtigsten Informationen für den Versand in das jeweilige Land. Sie sollten in jedem Fall folgende Fragen klären: Welche Steuern fallen an? Welche Gesetze und Vorschriften müssen beachtet werden? Wie sind die Laufzeiten für unterschiedliche Prozesse?

Mit diesen Kosten müssen Sie bei Amazon FBA rechnen

Die Amazon-Lagergebühren, die für Ihre Produkte bei Amazon FBA Deutschland anfallen, richten sich zum einen nach dem durchschnittlichen täglichen Lagervolumen in Kubikmetern und zum anderen nach der Zeit, in der die Ware im Logistikzentrum gelagert wird. Hierbei wird zwischen Hauptsaison (Oktober bis Dezember) und Nebensaison (Januar bis September) unterschieden.

Nachfolgend haben wir Ihnen einige Preis-Beispiele zusammengestellt (Stand: 05. Februar 2020):

  • Kosten von einem Produkt mit Standardgröße (Gewicht bis 12 kg, Länge bis 45 cm, Breite bis 34 cm, Höhe bis 26 cm): 36,00 EUR netto in der Hauptsaison und 26,00 EUR netto in der Nebensaison pro Kubikmeter und Monat
  • Kosten für Bekleidung und Schuhe: 21,60 EUR netto in der Hauptsaison und 15,60 EUR netto in der Nebensaison pro Kubikmeter und Monat
  • Kosten für Produkte mit Übergröße: 25,00 EUR netto in der Hauptsaison und 18,00 EUR netto in der Nebensaison pro Kubikmeter und Monat

Je nach Lageort, Produkttyp, Abmessungen und Gewicht fallen für die Produkte zudem unterschiedliche Versandgebühren an (Stand: 05. Februar 2020):

  • Je nach Gewicht zwischen 2,89 EUR und 5,50 EUR für den innerdeutschen Versand von Standard-Paketen
  • Für die gleichen Maße werden beim grenzüberschreitenden Versand zwischen 4,61 EUR und 13,07 EUR fällig
  • Sendungen mit Standard-Übergröße (120 x 60 x 60 cm) kosten zwischen 5,53 EUR und 9,05 EUR im nationalen und zwischen 13,00 EUR und 20,54 EUR im internationalen Versand

Wer also beispielsweise einen Toaster mit Amazon FBA lagern und versenden möchte, muss mit folgenden Kostenstrukturen rechnen (Stand: 05. Februar 2020):

  • Der Versand des Toasters mit Maßen von 25,5 x 18,5 x 17 cm und einem Gewicht von 2,2 kg innerhalb von Deutschland liegt bei 4,34 EUR
  • Beim Versand ins europäische Ausland werden 9,61 EUR fällig
  • Wird dagegen das Produkt innerhalb eines anderen Landes verschickt, dann variieren die Versandgebühren je nach Regelung innerhalb des Landes
  • Die Lagergebühr für einen Toaster beläuft sich bei allen drei Beispielen auf 0,29 EUR

Unser Händler-Tipp: Wer sich entschließt, am Programm Mitteleuropa teilzunehmen, spart 0,50 EUR pro versendeter Einheit. Dafür erklärt er sich bereit, dass seine Ware nicht nur in Deutschland, sondern auch in Polen und Tschechien gelagert wird. Kleiner Nachteil: Der Versand aus dem Ausland kann etwas länger dauern als der aus dem heimischen Logistikzentrum.

Kostenübersicht Versand und Lagergebühr

Richtlinien und Anforderungen

Es gibt eine Reihe von rechtlichen Richtlinien und Anforderungen, die beim Versand durch Amazon FBA Deutschland erfüllt werden müssen.

Produkte, die mehr als 30 kg wiegen, können über den Versand durch Amazon nicht verschickt werden. Außerdem gibt es eine Reihe von Artikeln, deren Verkauf und Versand Amazon nicht gestattet. Eine detaillierte Liste finden Sie hier.

Darüber hinaus gelten folgende Lagerbestands-Richtlinien: Als „neu“ ausgeschriebene Produkte müssen gewisse Kriterien erfüllen und in einem bestimmten Verpackungs- und Materialzustand sein, um von den Logistikzentren akzeptiert zu werden. So dürfen die Waren keine Gebrauchsspuren aufweisen und müssen, falls es sich um stoßempfindliche oder zerbrechliche Artikel handelt, schon für den Versand zum Logistikzentrum entsprechend sicher verpackt werden.

Amazon behält sich hier das Recht vor, für bestimmte Produkte eine zusätzliche Schutzverpackung zu verlangen, um die Unversehrtheit des Produktes während des gesamten Versandprozesses gewährleisten zu können. Auch die Etikettierungs-Richtlinien müssen zwingend eingehalten werden. Der Strichcode muss gut ablesbar und unbeschädigt sein, wenn das Paket im Amazon-Lager ankommt.

Je nach vorgelegtem Fall steht Ihnen als Händler bei der Warenrücksendung eine Rückerstattung zu. Deren Höhe muss mit dem Amazon-Service-Team direkt geklärt werden. Ist beim Versand durch Amazon etwas verloren gegangen oder wurde etwas beschädigt, kann Ihnen ebenfalls eine Rückerstattung zustehen. Auch hier können und sollten Sie sich direkt mit dem Amazon Service in Verbindung setzen.

Alle Richtlinien für den Verkauf und Versand durch Amazon

Amazon FBA vs. Dropshipping: Die Unterschiede zwischen dem Versand durch Amazon und Streckengeschäften

Beim Amazon Versand verschickt der Händler im Regelfall seine Ware an die Amazon-Lager. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, mit Amazon FBA Geld zu verdienen, ohne dass die Ware jemals physisch im Besitz des Händlers war.

Bei diesen sogenannten Streckengeschäften (Englisch: Dropshipping) sind Sie als Händler der Vermittler zwischen Produzenten, Kunden und Logistikunternehmen. Als Verkaufsplattformen dienen Ihr eigener Online-Shop oder Shopping-Portale wie Amazon, eBay und Co.

Ein direkter Kontakt zum Hersteller oder einem Großhändler ist für Sie bei dieser Art des E-commerce sehr von Vorteil. So kann zum einen die Verfügbarkeit der Produkte, die Sie verkaufen, gewährleistet werden. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit, auf direktem Wege die Preis- und Lagerkonditionen auszuhandeln.

Dropshipping ist vor allem dann für Sie als Händler geeignet, wenn Sie es verstehen, Produkte digital gut zu vermarkten. Ihre Hauptaufgabe besteht schließlich darin, die Ware online so zu positionieren, dass diese für die Zielgruppe im breiten Angebotsspektrum der digitalen Handelswelt gut sichtbar ist.

Wenn Sie als Händler sowohl die Produktion, als auch die Logistik aus der Hand geben und sich nur auf die Vermarktung der Produkte konzentrieren wollen, kann Dropshipping für Sie eine gute Möglichkeit darstellen, im E-commerce Business aktiv zu werden.

Kurzfazit: Wann ist Amazon FBA profitabel?

Unabhängig davon, ob Sie absoluter Neueinsteiger oder langjähriger Händler im E-commerce-Bereich sind, kann sich der Versand durch Amazon für Sie lohnen. Von der länderübergreifenden Lagerung und dem Versand über den Erwerb des Prime-Status bis zum Retourenmanagement bietet Amazon FBA Ihnen zahlreiche Vorteile, um Sie beim elektronischen Handelsgeschäft zu unterstützen.

Durch das flexible Platzangebot in den Amazon-Logistikzentren können Sie je nach Bedarf kleine wie große Produktmengen lagern und von Amazon schnell und zuverlässig verschicken lassen. Es ist dabei von Vorteil, wenn Sie bereits eine vage Idee haben, wie oft sich die Ware verkaufen wird. Wenn Sie zu viele Produkte über Amazon FBA einlagern, kann es zu unnötigen Lagergebühren kommen. Gleiches gilt andersherum: Wenn Ihr Produkt viele Abnehmer findet und Sie mit der Produktion in Rückstand geraten, können Sie nicht liefern, obwohl zusätzlicher Gewinn möglich wäre.

Auch der Absatz im Ausland ist wichtig: Lohnt es sich, auf den paneuropäischen Versand zu setzen – also andere Kontinente zu beliefern – oder gibt es dort womöglich nicht genug Kunden? Sie sollten sich daher im Vorfeld Gedanken machen, welche Zielländer für Ihre Produkte relevant sein könnten. Ein guter Einstiegspunkt dafür sind statistische Erhebungen, wie Sie zum Beispiel auf dem Portal statista.de zu finden sind.

Sie wollen wissen, ob sich der Umstieg auf den Versand durch Amazon lohnt? Mit dem Versand durch Amazon-Rechner können Sie Ihre gegenwärtigen Versandkosten mit denen vom Verkauf und Versand mit Amazon FBA vergleichen.

Zum Amazon FBA Rechner

Mit Amazon FBA durchstarten: Diese Anforderungen und Tipps sollten Sie beachten

Mit Amazon FBA durchstarten: Diese Anforderungen und Tipps sollten Sie beachten

Auswahl der passenden Produkte

Um über den Verkauf und Versand durch Amazon erfolgreich zu sein, sollte Ihr Produkt möglichst die folgenden Anforderungen erfüllen:

  1. Finden Sie die passende Nische. Wenn Sie es schaffen, sich von den Konkurrenzprodukten abzuheben, indem Sie dem Kunden etwa einen bestimmten Mehrwert bieten, dann steigt damit auch die Chance, dass Ihr Produkt im digitalen Einkaufswagen landet.
  2. Um Retouren aufgrund von Reklamationen zu vermeiden, sollte Ihr Produkt nicht zu anfällig für Schäden sein. Auch wenn Amazon zerbrechliche Ware noch einmal gesondert verpackt, kann es auf den Transportstrecken immer zu unvorhergesehenen Problemen kommen. Das schlägt sich schnell in der Bewertung der Produkte auf Amazon nieder.
  3. Da Sie die Lagerung in den Logistikzentren von Amazon nach Kubikmetern bezahlen müssen und auch die Versandkosten von Umfang und Gewicht der Produkte abhängig sind, ist es im Hinblick auf die Lager- und Transportkosten ratsam, keine zu großen oder schweren Waren im Internet anzubieten.
  4. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kosten realistisch kalkulieren. Behalten Sie dabei die Gewinnmarge pro verkauftem Produkt immer im Blick. Außerdem sollten Sie per FBA nur Produkte verkaufen, die auch qualitativ in Ordnung sind. Ansonsten haben Sie, wie in Punkt 2 bereits erwähnt, mit schlechten Bewertungen für Ihr Produkt zu kämpfen.

Anmeldung beim Versand durch Amazon

Sie müssen bei Amazon als Verkäufer registriert sein, um den Versand durch Amazon-Service nutzen zu können. Entsprechend gehen Formalitäten wie die Anmeldung eines Gewerbes, die Erstellung eines Geschäftskontos und die Beantragung einer Steuernummer der Nutzung von Amazon FBA voraus.

Sobald Sie ein Verkäuferkonto (Seller Central-Konto) bei Amazon eingerichtet haben, klicken Sie in Ihrem Konto auf der „Registerkarte Lagerbestand“ auf „Lagerbestand verwalten“. Hier können Sie nun alle Produkte auswählen, die Sie mit Amazon FBA versenden wollen. Klicken Sie anschließend auf den Button „Aktionen“ und dann auf „Zu Versand durch Amazon ändern“.

Die Etikettieroptionen

Es gibt drei Optionen für die Etikettierung Ihrer Sendung an ein Amazon-Lager: Das Ausdrucken eines Amazon-Strichcodes über das Amazon-Verkäuferkonto, die Nutzung des Etikettierungsservices von Amazon FBA oder die Verwendung des bereits bestehenden Hersteller-Strichcodes.

Für den ersten Fall finden Sie die Amazon-Strichcodes auf der Seite “Produkte etikettieren”. Achten Sie darauf, die originalen UPC-, EAN- oder ISBN-Strichcodes zu überkleben.

Alternativ bietet Amazon die Möglichkeit, Produkte vor dem Versand selbst zu etikettieren, oder Sie vor Ort im Amazon-Logistikzentrum für 0,15 EUR pro Artikel (Stand 05. Februar 2020) mit einem Etikett versehen zu lassen.

Verfügt Ihr Produkt über einen einzigen UPC-, EAN- oder ISBN-Strichcode, der einer einzigen Amazon-Standard-Identifikationsnummer (ASIN) im Amazon-Katalog angehört, dann können Sie es für den vermischten Lagerbestand freigeben. Hierbei wird das Amazon FBA Produkt mit gleichen Produkten von anderen Händlern im Amazon-Lager angeboten. So kann es schneller an Kunden versendet werden, da Amazon aus einem Bestand von unterschiedlichen Händlern schöpfen kann.

Medienartikel (Bücher, CDs, DVDs, Videospiele etc.), Bekleidung, Schuhe, Schmuck, Uhren sowie bereits gebrauchte Artikel dürfen nach den rechtlichen Richtlinien von Amazon FBA nicht für die Option vermischter Lagerbestand ohne Etikett genutzt werden.

Verschicken der ersten Sendung

Für die Erstellung einer Sendung müssen Sie sowohl die Menge für jeden Artikel als auch die Adresse angeben, von der aus Sie Ihren Bestand schicken. Für das Versenden Ihrer Produkte an das Amazon-Lager können Sie entweder selbst ein Transportunternehmen auswählen, oder einen Dienstleister aus dem Transportpartner-Programm von Amazon hinzuziehen. Mit diesen hat Amazon bereits günstige Tarife ausgehandelt.

Im Anschluss bekommen Sie die Adresse und ID des Amazon-Logistikzentrums mitgeteilt, an das Sie Ihren Lagerbestand senden.

Was die Verpackung Ihrer Produkte anbelangt, sollten Sie als Händler vor dem Versand einige Dinge beachten, damit der Amazon FBA Einstieg reibungslos funktioniert:

  • Verschicken Sie keine Medienartikel (Bücher, CDs, DVDs, Videospiele etc.), Bekleidung, Schuhe, Schmuck, Uhren, sowie schon gebrauchte Artikel ohne Etikett
  • Etikettieren Sie die Produkte nicht an Stellen, an denen das Etikett durch das Aufreißen oder Aufschneiden des Paketes unleserlich werden könnte
  • Verschicken Sie keine Pakete, die mehr als 15 Kilogramm wiegen, ohne ein entsprechendes Warnlabel – Produkte, die einzeln über 30 Kilogramm wiegen, werden abgelehnt
  • Kombinieren Sie niemals unterschiedliche Produkte in einem Paket

Sie können den Status Ihrer Sendung im Versandmenü Ihres Verkäuferkontos überprüfen.

Einführung in die Sendungserstellung

Versand ins Ausland

Beim Versand ins europäische Ausland fallen höhere Kosten an. Ansonsten gelten jedoch in weiten Teilen die gleichen Statuten wie beim Versand an ein deutsches Logistikzentrum. Der Teufel steckt, wie so oft, im Detail: Für Artikel mit Übergröße wird in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien zum Beispiel ein Aufschlag erhoben (Stand 05. Februar 2020).

Der Versand nach Übersee unterliegt oft spezifischen Kosten und Anforderungen, die von Land zu Land variieren. Hier sollten Sie sich (auch mit der Hilfe des Amazon Solution Provider Networks) gut informieren, bevor Sie eine Sendung in Auftrag geben.

Dank Multi-Channel-Versand funktioniert Amazon FBA auch in Verbindung mit anderen Vertriebsplattformen

Dank Multi-Channel-Versand funktioniert Amazon FBA auch in Verbindung mit anderen Vertriebsplattformen
Sie können den Amazon Versand auch nutzen, wenn Sie Ihre Produkte über andere Online-Marktplätze wie bspw. Kaufland.de, Etsy oder den eigenen Online-Shop verkaufen. Dabei stehen Ihnen alle Vorteile von Amazon FBA zur Verfügung. Die Voraussetzung bleibt jedoch die Einrichtung eines Amazon-Verkäuferkontos.

Das FBA-Programm bietet dann drei verschiedene Versandoptionen:

  • Standardversand (3-5 Werktage)
  • Beschleunigter Versand (2 Tage)
  • Vorrangiger Versand (am nächsten Tag)

Beim Multi-Channel-Versand durch Amazon gilt es darüber hinaus zu beachten, dass nicht alle Online-Marktplätze den Versand mit Amazon FBA gestatten. eBays Richtlinien beispielsweise verbieten die Verwendung von anderen Logos auf Verpackungsmaterialien, was mit dem Versand-Service von Amazon unvereinbar ist. Es empfiehlt sich daher, im Vorfeld abzugleichen, ob letzterer mit den jeweiligen E-commerce Kanälen und deren Richtlinien kompatibel ist.

Was das FBA-Programm hingegen nicht leisten kann: Die zentrale Produkt- und Bestellverwaltung im eigenen Webshop. Hier kommt die Marktplatz-Schnittstelle von magnalister ins Spiel. Das für viele bekannte Shopsysteme verfügbare Plugin bietet Händlern die Möglichkeit, direkt aus dem eigenen Webshop heraus Produkte auf Amazon (und vielen weiteren Marktplätzen) zu verkaufen. Mit wenigen Klicks binden Sie Amazon an Ihr Shopsystem an und erreichen Millionen neuer Kunden – weltweit.

Neben den vielen Automatisierungsfunktionen beim Produkt-Upload und der Bestellverwaltung bietet unsere Schnittstellenlösung die Möglichkeit, Produkte marktspezifisch anzubieten. So können unter anderem die Amazon Marktplätze in Großbritannien, Italien, Spanien, Frankreich sowie in den USA und Kanada gezielt zum Vertrieb genutzt werden. Zum Beispiel, um in verschiedenen Ländern unterschiedliche Produktpreise anzubieten.

Dies ergänzt sich optimal mit dem Amazon FBA Programm, mit dem Händler spielend einfach Waren global versenden können. Am Ende dieses Artikels finden Sie weitere Informationen zu den magnalister Kernfunktionen und deren Zusammenspiel mit Amazon FBA.

Jetzt über magnalister informieren

Verkauf und Versand durch Amazon: So gelingt der Einstieg in den digitalen Marktplatz

Um den Service von Amazon FBA zu nutzen, muss man seine Artikel zwar nicht zwingend über Amazon verkaufen, braucht aber dennoch ein Verkäuferkonto. Um das richtig anzulegen, gilt es, einige Dinge zu beachten:

  • Sie müssen sich für die Umsatzsteuer registrieren – Hilfe bietet hierbei das Umsatzsteuer-Wissenszentrum von Amazon
  • Wählen sie zwischen einem Basiskonto (Verkauf von weniger als 40 Artikel im Monat) und dem professionellen Verkäuferkonto (monatliche Abonnementgebühr: 39 EUR) (Stand: 05. Februar 2020)
  • Unter dem Anmeldebutton für das Profikonto können Sie direkt entscheiden, ob Sie Ihre Produkte auch im Ausland anbieten möchten
  • Tragen Sie nach der Kontowahl im Verkäuferkonto alle geforderten Daten ein
  • Bereiten Sie für jeden Artikel genügend Bilder und Produktdetails vor

Nachdem Sie ein Verkäuferkonto eröffnet haben, können Sie mit dem Einpflegen Ihrer Produkte, dem Verkauf und natürlich mit dem Versand beginnen.

Genaue Anleitung für den Versand

Nach den ersten Schritten: So geht es weiter, sobald Sie Ihre Produkte mit Amazon FBA versenden

Nach den ersten Schritten: So geht es weiter, sobald Sie Ihre Produkte mit Amazon FBA versenden

Die detaillierte Skalierbarkeit von Verkauf und Versand hilft, Ihr Business zu optimieren

Wenn Ihr Verkauf und Versand durch Amazon einmal angelaufen ist, können Sie unter „Statistiken und Berichte“ in Ihrem Amazon-Verkäuferkonto jederzeit unterschiedlichste Kennzahlen abrufen. Von der Information, wie viele Kunden sich Ihr Produkt angeschaut haben, über die Bestellzahlen bis hin zum erzielten Umsatz gibt es zahlreiche Datenauswertungen.

Diese sind bis zu zwei Jahre für Sie einsehbar. Neben der selbstständigen Analyse gibt es auch die Möglichkeit, den Amazon Verkaufscoach zu nutzen. Der Coach ermittelt zum Beispiel anhand der aktuellen Lagerbestands- und Verkaufszahlen, ob es sinnvoll wäre, den eigenen Lagerbestand aufzustocken. Er analysiert Ihre Verkaufschancen in anderen Ländern und zeigt Ihnen an, wenn sehr ähnliche Produkte für einen geringeren Verkaufspreis angeboten werden.

Von Anfragen bis zum Prime Versand und Warenrücksendungen: Hilfreiche Antworten auf Kundenfragen zu Amazon FBA

Im Verlauf des Amazon Versand-Prozesses können bei Ihren Kunden immer wieder Fragen auftreten, die sich speziell auf Amazon FBA beziehen. Hier finden Sie einige typische Fragen inklusive passender Antwort:

Warum ist mein Paket nicht innerhalb von 24-Stunden angekommen? Ich habe doch über Prime bestellt!

Der Versand über Prime erfolgt in der Regel innerhalb von zwei Tagen. Das 24-Stunden Versprechen versucht das Unternehmen gerade testweise in den USA umzusetzen, aber auch hier funktioniert das nicht immer. Gerade zu Stoßzeiten, wie in der Weihnachtszeit, kann Amazon trotz seiner gut ausgebauten Logistik nicht alle Bestellungen in der versprochenen Zeit verarbeiten.

Ich möchte mein Produkt umtauschen. Wann kriege ich von Ihnen das Geld zurück?

Der Kundenservice von Amazon kümmert sich im Fall der Rücksendung einer Ware, die mit dem Versand durch Amazon verschickt wurde, um alle Anfragen dieser Art. Im Amazon Rücksendezentrum wird Ihrem Kunden jeder Schritt für den Retouren-Fall genau erklärt.

Ich habe bei Ihnen einen Artikel ohne Jugendfreigabe bestellt. Kann meine Frau ihn in Empfang nehmen?

Wenn Sie Artikel verschicken, die keine Jugendfreigabe haben, wie Getränke und Lebensmittel, die Branntwein enthalten, oder bestimmte Filme und Videospiele, muss der Empfänger persönlich vor Ort sein und bekommt die Ware nur nach Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses ausgehändigt.

Ihre Logistik mit Amazon FBA läuft? Dann haben Sie endlich Zeit für den Ausbau Ihres Mehrkanal-Vertriebs

Sie haben sich beim Versand durch Amazon angemeldet, Ihre Produkte lagern in Amazon-Logistikzentren in ganz Europa und der Kundenservice von Amazon kümmert sich um die Fragen und Anliegen der Käufer.

Nun ist es an der Zeit, neue Kunden für Ihre Produkte zu gewinnen – und zwar plattformübergreifend. Mit magnalister verbinden Sie globale Online-Marktplätze wie Amazon, eBay, OTTO, Etsy oder Google Shopping und die beliebtesten nationalen Online-Marktplätze wie METRO Marktplatz, Kaufland.de, Cdiscount (Frankreich) oder Ricardo (Schweiz) mit Ihrem Webshop.

Profitieren Sie dabei von folgenden Kern-Features:

  • Produkt-Upload: Artikel zeitsparend und effizient auf alle Marktplätze hochladen
  • Preisabgleich: Preise vollautomatisiert oder individuell (pro Marktplatz) übermitteln
  • Lagerbestände synchronisieren: Jederzeit aktuelle Lagerbestände zwischen Shop und Marktplätzen
  • Automatischer Bestellimport: Marktplatz-Bestellungen importieren und verwalten
  • Attributs-Matching: Produkt-Varianten und -merkmale mit den Marktplatz-Attributen matchen***
  • Bestellstatusabgleich: Bestellstatus (z.B. „versendet“ oder „storniert“) an Marktplätze übermitteln
  • Schnittstellenindividualisierung: Das Plugin per Hook-Points nach eigenen Wünschen anpassen

Zusammen mit Amazon FBA können Sie viele E-commerce Prozesse automatisieren und dadurch erheblichen Zeitaufwand in der Administration Ihres Mehrkanalvertriebs einsparen. Testen Sie jetzt magnalister für 30 Tage unverbindlich und kostenfrei in vollem Funktionsumfang. Schicken Sie uns nach Ihrer Account-Registrierung eine E-Mail mit Ihrer magnalister Kundennummer an support@magnalister.com, erhalten Sie außerdem eine kostenfreie Bildschirmschulung im Wert von 199 Euro. Nennen Sie dabei den Coupon-Code “ECOMMERCEAUTOMATION”.

Jetzt magnalister 30 Tage kostenfrei testen

 

* Quelle: https://services.amazon.de/programme/primedurchverkaeufer/so-funktioniert-es.html

** Quelle: https://wortfilter.de/amazon-marketplace-in-zahlen-55-310-aktive-haendler/

*** Nicht von allen Marktplätzen unterstützt